LUZERN: «Jac Laffery» will in den Nationalrat

Toni Graber, auch bekannt als «Jac Laffery», hat seine Kandidatur für den Nationalrat angekündigt.

Drucken
Teilen
Toni Graber, hier in Schötz, imitiert Fremdsprachen - ohne dass er sie versteht. (Bild: Corinne Glanzmann)

Toni Graber, hier in Schötz, imitiert Fremdsprachen - ohne dass er sie versteht. (Bild: Corinne Glanzmann)

Die SVP Ortspartei Schötz hat Toni Graber (57) an ihrer Mitgliederversammlung die Unterstützung zur Nomination als Nationalratskandidat zugesichert. Dies teilt die Partei mit. Toni Graber ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Er ist selbstständiger Landwirt und führt einen Familienbetrieb mit Milchvieh- und Schweinehaltung sowie Ackerbau. Neben der langjährigen Tätigkeit in der Gemeindepolitik ist Graber seit sieben Jahren Mitglied des Luzerner Kantonsrates.

NationaleBekanntheit erlangte Toni Graber durch die Teilnahme an der Castingshow «Die grössten Schweizer Talente» als Sprachenimitator. Einem Hobby, dem Toni Graber heute noch mit unterschiedlichen Auftritten nachgeht.

rem