LUZERN: Jede fünfte Glaceprobe hygienisch mangelhaft

Die Lebensmittelkontrolle des Kantons Luzern stellt Glaceverkäufern grundsätzlich gute Noten aus. Abzüge gibt es bei der Hygiene.

Drucken
Teilen
Beliebte Leckerei im Sommer: Doch nicht jedes Glace in Luzern ist hygienisch einwandfrei. (Symbolbild) (Bild: Keystone)

Beliebte Leckerei im Sommer: Doch nicht jedes Glace in Luzern ist hygienisch einwandfrei. (Symbolbild) (Bild: Keystone)

Die Lebensmittelkontrolle kontrollierte 40 Proben von Glaceständen und Soft-Ice-Automaten, informiert die Dienststelle Lebensmittelkontrolle und Veterinärwesen des Kantons am Mittwoch. Im Labor untersuchten die Lebensmittelkontrolleure die Proben auf verschiedene Bakterien.

Keine krankheitserregenden Keime

Das Ergebnis der Untersuchungen bezeichnet die Dienststelle insgesamt als erfreulich. Denn in keiner Probe entdeckten die Kontrolleure krankheitserregende Keime. Doch bei jeder fünften Probe stellten sie im Labor zu hohe Werte für Enterobakterien fest. Enterobakterien sind ein Gradmesser für die hygienische Qualität eines Lebensmittels. Der Kantonschemiker Silvio Arpagaus erläutert dazu, dass die betroffenen Betriebe die Ursachen der Beanstandungen abklären und die Mängel beheben müssen. Bei Bedarf würden die Lebensmittelkontrolleure nochmal vor Ort kontrollieren, ob die Massnahmen die gewünschte Wirkung zeigen würden und die Produkte einwandfrei seien.

Ungenügender Umgang mit der Glace

Bei der Glace wirke sich die Herstellung, die Handhabung und die Lagerung entscheidend auf die Qualität des Produktes aus, informiert die Dienststelle. Gemäss den Erfahrungen der Luzerner Dienststelle ist die Qualität der Glace bei der Herstellung meist einwandfrei. Die Hauptursache für Beanstandungen liege meist bei einem ungenügenden Umgang mit der Glace, wie beispielsweise dem unregelmässigen Auswechseln des Wassers für den Glacelöffel.

Die Ergebnisse der diesjährigen Untersuchung liegen im Bereich des Vorjahres. Auch im nächsten Sommer wird die Luzerner Lebensmittelkontrolle wieder Glace-Proben untersuchen.

pd/spe