Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Jungwacht Blauring ist offen für sexuelle Minderheiten

Die Kinder- und Jugendorganisation Jungwacht Blauring hat ihre Offenheit für sexuelle Minderheiten bekräftigt. Zudem verabschiedete ihre Bundesversammlung am Samstag in Luzern die Mehrjahresziele 2019 bis 2022.
Wachturm im Lager der Jubla Escholzmatt (Bild: Ramona Geiger)

Wachturm im Lager der Jubla Escholzmatt (Bild: Ramona Geiger)

Die Jungwacht Blauring will in den nächsten vier Jahren ihr Ehemaligennetzwerk besser nutzen, wie sie am Sonntag mitteilte. Mit dem Ziel «Scharalltag stärken» will die Jungwacht Blauring die Qualität des Angebots mit Aus- und Weiterbildung verbessern sowie das Angebot überprüfen.

Öffnung und Integration sind der Jungwacht Blauring wichtig. Ins entsprechende Haltungspapier nahm die Organisation deshalb neben sozialen und religiösen Aspekten sowie der geistigen und körperlichen Verfassung auch die offene Haltung gegenüber LGBTI auf. LGBTI steht für die englischen Begriffe für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transsexuelle und für intersexuelle Menschen.

sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.