LUZERN: Keine weiteren Lärmschutzbauten entlang der A2

Entlang der Autobahn A2 zwischen Sursee und Rothenburg werden keine weiteren Lärmschutzbauten vorgenommen. Mit dem kürzlich eingebauten lärmarmen Belag seien die verbindlichen gesetzlichen Vorgaben eingehalten, erklärt das Astra mit Berufung auf eine Untersuchung.

Drucken
Teilen
Nebst dem neuen Fahrbahnbelag (Bild) gibt es auf der A2 zwischen Rothenburg und Sursee keine weiteren Lärmschutzmassnahmen. (Bild: Google Maps)

Nebst dem neuen Fahrbahnbelag (Bild) gibt es auf der A2 zwischen Rothenburg und Sursee keine weiteren Lärmschutzmassnahmen. (Bild: Google Maps)

Das Lärmschutzprojekt Sursee-Rothenburg beinhaltet den Einbau eines lärmarmen Fahrbahnbelags. Dieser wurde während der Instandsetzung des entsprechenden Streckenabschnitts zwischen Mai 2014 und Anfang November 2015 eingebaut.

Im Rahmen des Lärmschutzprojekts, das beim Kanton und in mehreren Gemeinden vom 10. November bis 9. Dezember öffentlich aufgelegt wird, wurde auch untersucht, ob eventuell weitere Massnahmen zur Einhaltung der Immissionsgrenzwerte umgesetzt werden müssen.

Dabei habe sich gezeigt, dass hinsichtlich der wirtschaftlichen Tragbarkeit und der Verhältnismässigkeit keine weiteren Lärmschutzbauten vorgenommen werden dürfen, teilte das Bundesamt für Strassen (Astra) am Donnerstag mit.

Mit dem Einbau des lärmarmen Belags seien die verbindlichen gesetzlichen Vorgaben eingehalten, heisst es weiter. Die Kosten für den Belagsersatz belaufen sich auf rund 25 Millionen Franken. (sda)