LUZERN: «Keller-Kindergarten»: FDP fordert Klarheit

Der Stadtrat plant, ab Schuljahr 2013/2014 im Keller des Romerohauses einen Kindergarten einzurichten. Nachdem sich bereits betroffene Eltern gegen diesen «Keller-Kindergarten» zur Wehr setzten, will die FDP der Stadt Luzern nun Gewissheit und stellt dem Stadtrat in einer Dringlicher Interpellation einige Fragen.

Drucken
Teilen
Blick in den Kellerraum des Romerohauses im Würzenbachquartier. (Bild: PD)

Blick in den Kellerraum des Romerohauses im Würzenbachquartier. (Bild: PD)

Aus den Medien sowie von betroffenen Eltern im Quartier hat die FDP-Fraktion des Grossen Stadtrats erfahren, dass der Stadtrat plant, ab Schuljahr 2013/2014 in den bisher für die Betreuung genutzten Räumlichkeiten im Romerohaus einen Kindergarten einzurichten. Dabei soll es sich um Räumlichkeiten handeln, die für den Betrieb eines Kindergartens in keiner Weise geeignet sind. So werde der Raum beispielsweise nur über hoch liegende Oblichter mit Tageslicht versorgt, wodurch die Tageslichtversorgung keinesfalls optimal ist, heisst es in einer Medienmitteilung der FDP Stadt Luzern vom Montag.

In einer Dringlicher Interpellation will die FDP-Fraktion in diesem Zusammenhang vom Stadtrat einige Fragen beantwortet haben.

Unter anderem wollen die Interpellanten wissen, ob der Stadtrat tatsächlich plant, in den Räumen des Romerohauses dauerhaft einen Kindergarten einzurichten? Wie beurteilt der Stadtrat die Eignung der Räumlichkeiten für den Betrieb eines Kindergartens? Und sind andere Standorte überhaupt geprüft worden?

Des weiteren verlangt die FDP vom Stadtrat eine Begründung der Fehleinschätzung im Bericht und Antrag, wonach im Schulhaus Würzenbach ab Schuljahr 2013/2014 ausreichend Platz vorhanden sei.

Und schliesslich möchten die Interpellanten wissen, welche mittel- und längerfristigen Optionen für eine bessere Unterbringung des Kindergartens vom Stadtrat geprüft werden, falls der Kindergarten nach den Sommerferien tatsächlich in den Räumlichkeiten im Romerohauses eröffnet werden muss?

pd/zim