LUZERN: Kellerbrand in einem Haus in der Stadt Luzern geht glimpflich aus

Im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Stadt Luzern ist in der Nacht auf Donnerstag ein Feuer ausgebrochen. Die fünf Bewohner und ein Hund konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Drucken
Teilen
Die Bewohner konnten sich selbstständig in Sicherheit bringen. (Bild: Feuerwehr Stadt Luzern)

Die Bewohner konnten sich selbstständig in Sicherheit bringen. (Bild: Feuerwehr Stadt Luzern)

Die Feuerwehr der Stadt Luzern wurde um 2.42 Uhr wegen Rauchs im Keller an der Trüllhofstrasse 15 in der Stadt Luzern alarmiert. Die ausgerückten Feuerwehrleute konnten den massiven Brand rasch löschen. Mit Lüftern wurde das Gebäude anschliessend belüftet und entraucht. Zur Sicherheit wurde die Kellerdecke teilweise geöffnet, um allfällige Glutnester zu löschen.

Fünf Bewohner und ein Hund konnten sich selbstständig in Sicherheit bringen. Die Bewohner wurden vom Rettungsdienst wegen Verdachts auf Rauchvergiftung kontrolliert und während dem Einsatz von der Feuerwehr sowie von Nachbarn betreut.

Der Feuerwehreinsatz dauerte rund zwei Stunden. Insgesamt standen gegen 45 Rettungskräfte im Einsatz, wie die Feuerwehr der Stadt Luzern mitteilt. Die Brandursache ist unklar. Die Luzerner Polizei untersucht den Brandort.

pd/rem