LUZERN: KKL-Dach wird abschliessend versiegelt

Am Mittwoch beginnen die Versiegelungsarbeiten auf dem KKL-Dach. Die Arbeiten betreffen die Dachteile, welche im letzten Jahr erneuert wurden.

Drucken
Teilen
Wer das sanierte Dach des KKL bezahlt, ist weiterhin offen. (Bild: Archiv Neue LZ)

Wer das sanierte Dach des KKL bezahlt, ist weiterhin offen. (Bild: Archiv Neue LZ)

Durch die Versiegelung wird die Kupferabschwemmung in Übereinstimmung mit den Vorgaben der Dienststelle Umwelt und Energie Luzern um über 90 Prozent reduziert. Als Witterungsschutz und zum Zweck der Arbeitssicherheit wird auf dem Dach ein Gerüst installiert.

«Wir wollten mit der Versiegelung mittels Klarlack noch zuwarten, bis die oxidierte Braunfärbung des Blechs dem übrigen Dach entspricht», erklärt Werner Wohlwend, Leiter Finanzen & Infrastruktur KKL Luzern.

Für diese Arbeiten wurde bereits 2014 eine Rückstellung gemacht und mit dem Totalaufwand verrechnet, welcher mit 12.1 Millionen Franken deutlich tiefer war, als zu Beginn angenommen (18 Millionen Franken). Weiterhin offen ist, wer die Kosten für die Korrekturarbeiten tragen muss. Das gerichtliche Schiedsverfahren zwischen dem KKL Luzern und der ARGE TU ist zurzeit im Gange.

pd/nop