Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Kriens zieht die Lehren aus dem Unwetter 2014

Das Unwetter vor zwei Jahren in Kriens hat Schäden in der Höhe von vier Millionen Franken verursacht. Weitere Hochwasserschutzprojekte sind bereits in Planung.
Hochwassersperre am Fischerenbach im Obernau: Sie kann bei Bedarf geschlossen werden. (Bild: Benedikt Anderes / Gemeinde Kriens)

Hochwassersperre am Fischerenbach im Obernau: Sie kann bei Bedarf geschlossen werden. (Bild: Benedikt Anderes / Gemeinde Kriens)

Heftige Regenfälle liessen Mitte Juli 2014 harmlose Bäche in Kriens über die Ufer treten. Die Schadenssumme wird mit vier Millionen Franken beziffert. Die Gemeinde Kriens hat jetzt daraus die Lehren gezogen. Die ersten Schutzbauen im Obernau seien sichtbar, schreibt die Gemeinde in ihrem Newsletter.

So wurde bei der Querung der Eystrasse über den Fischerenbach mit Schutzwällen der Bachlauf eingedämmt. Gleichzeitig gibt es auf der Brücke ein Hochwasserschutztor, das bei drohendem Hochwasser von der Feuerwehr geschlossen werden kann (siehe Bild). Dies insbesondere dann, wenn Geröll und Schwemmholz den Bachlauf unter der Brücke verstopfen sollten.

«Wir haben die Situation aufgrund der Erkenntnisse aus den Hochwasser-Tagen von 2014 neu beurteilt,» sagt Toni Zemp, der beim Tiefbauamt der Gemeinde Kriens diese Projekt begleitet hat. Diese generelle Neubeurteilung der Situation in Kriens betrifft auch andere kritische Stellen an Wasserläufen. So etwa blockierte beim Unwetter 2014 Schwemmholz und Treibsand den Mechanismus zur Abfluss-Öffnung beim Bellenweiher oberhalb des Houelbach-Quartiers.

Das Unwetter zog auch die Hergiswaldstrasse in Mitleidenschaft. Erdrutsche sorgen für eine monatelange Sperre der Strasse aus Sicherheitsgründen. Bis Ende Jahr sollten die Projektarbeiten abgeschlossen sein. Die Hergiswaldstrassse bleibt auch danach mittels eigens dafür eingebauter Mess-Stationen unter Beobachtung. Die Kosten alleine an der Hergiswaldstrasse belaufen sich auf 2,8 Millionen Franken.

pd/rem

Überschwemmung beim Schulhaus Obernau. (Bild: Leserreporter Adi Blättler)
Der Krienbach, ein kleines Bächlein, ist zu einem reissenden Bach angewachsen. (Bild: Leserreporter Elgahmi Hager)
Der Krienbach sucht sich seinen Weg durch Obernau. (Bild: Leserreporter Pascal Lustenberger)
Die Strasse vom Hergiswald Richtung Obernau - hier gab es gemäss Leserreporterin Marlen Fässler am Montagabend 85 Liter Regen in rund zwei Stunden. (Bild: Leserreporterin Marlen Fässler)
Die Wassermassen mit Blick Richtung Schulhaus Obernau. (Bild: Leserreporter Adi Blättler)
Die Feuerwehr Kriens pumpt Wasser aus dem Schulhaus. (Bild: René Meier / luzernerzeitung.ch)
Die Aula (Bild) sowie die Bibliothek des Schulhauses Obernau stehen unter Wasser. (Bild: René Meier / luzernerzeitung.ch)
Schlamm soweit das Auge reicht (Bild: René Meier / luzernerzeitung.ch)
Bild: Leserreporter Pascal Lustenberger
Die Strasse ins Eigenthal ist gesperrt. (Bild: René Meier / luzernerzeitung.ch)
Aufräumarbeiten an der Strasse in Eigenthal: Murgänge haben sie verschüttet. (Bild: René Meier / luzernerzeitung.ch)
Eine Umleitung ist via Malters eingerichtet. (Bild: René Meier / luzernerzeitung.ch)
Ein kleiner Bach richtet grossen Schaden im Eigenthal an. (Bild: Leserreporter Hansueli Keiser)
Bild: Leserreporter Pascal Lustenberger
Bild: Regiofussball.ch
Bild: Regiofussball.ch
Bild: Regiofussball.ch
Bild: Regiofussball.ch
Bild: Regiofussball.ch
Bild: Leserreporter Philipp Meier
Bild: Leserreporter Philipp Meier
Bild: Leserreporter Philipp Meier
Bild: Leserreporter Elgahmi Hager
Bild: Leserreporter Elgahmi Hager
Bild: Leserreporter Fabian Krütli
Bild: René Meier / luzernerzeitung.ch
Bild: René Meier / luzernerzeitung.ch
Bild: Leserbild Lorena Veit
Bild: Leserbild Lorena Veit
Bild: Leserbild Lorena Veit
Bild: Leserbild Lorena Veit
Bild: Leserbild Lorena Veit
Überschwemmung in Obernau am 14. Juli 2014 (Bild: Leserbild Pascal Lustenberger)
Überschwemmung in Obernau am 14. Juli 2014 (Bild: Leserbild Pascal Lustenberger)
Überschwemmung in Obernau am 14. Juli 2014 (Bild: Leserbild Pascal Lustenberger)
Überschwemmung in Obernau am 14. Juli 2014 (Bild: Leserbild Pascal Lustenberger)
Überschwemmung in Obernau am 14. Juli 2014 (Bild: Leserbild Pascal Lustenberger)
Bild: Leserbild Nicolas Zeidler
Bild: Leserbild Nicolas Zeidler
Bild: Leserbild Pascal Holdener
Bild: Leserbild Pascal Holdener
Bild: Leserbild Pascal Holdener
Bild: Leserbild Pascal Holdener
Bild: Leserbild Pascal Holdener
Die Folgen des starken Regenfalls in Obernau. (Bild: Leserreporter Christian Wicki)
45 Bilder

Bach in Obernau über Ufer getreten

Bild: Christian Hodel
Bild: Christian Hodel
Bild: Christian Hodel
Bild: Christian Hodel
Bild: Christian Hodel
Bild: Christian Hodel
Bild: Christian Hodel
Bild: Christian Hodel
Bild: Christian Hodel
Bild: Christian Hodel
Bild: Christian Hodel
Bild: Christian Hodel
Bild: Christian Hodel
Bild: Christian Hodel
Bild: Christian Hodel
Bild: Christian Hodel
16 Bilder

Aufräumen nach dem Unwetter in Kriens

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.