LUZERN: Küchenchef verlässt das Château Gütsch

Erst seit gut acht Monaten verwöhnt der renommierte Luzerner Koch Moritz Stiefel im Château Gütsch seine Gäste. Wie die Château Gütsch Management AG mitteilt, wird die Zusammenarbeit mit dem Küchenchef «im gegenseitigen Einvernehmen» auf Ende Jahr beendet.

Drucken
Teilen
Noch bis Ende Jahr ist Moritz Stiefel Küchenchef im Château Gütsch. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)

Noch bis Ende Jahr ist Moritz Stiefel Küchenchef im Château Gütsch. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)

Erst am 1. April dieses Jahres hat Moritz Stiefel seine Arbeit als Küchenchef im Château Gütsch aufgenommen. Und bereits wird der 33-jährige Luzerner seine Kochschürze im Nobelhotel wieder an den Nagel hängen. Gemäss Mitteilung der Château Gütsch Management AG wird «die erfolgreiche Zusammenarbeit in gegenseitigem Einvernehmen» auf Ende Jahr beendet.

Keine Sterneküche erwünscht

«Das langfristige Ziel von Moritz Stiefel ist die Auszeichnung mit einem Michelin-Stern», heisst es in einer Medienmitteilung der Château Gütsch Management AG vom Donnerstag. «Eine Sterneküche entspricht indes nicht der Strategie des Restaurants Château Gütsch». Vielmehr soll das Angebot den Geschmäckern von Luzernern wie auch internationalen Hotelgästen gleichermassen gerecht werden.

Ein erster Schritt dahin ist offenbar bereits gemacht: Das Menü des Château Gütsch wurde per Anfang November grundlegend überarbeitet – notabene noch mit der Unterstützung des bisherigen Küchenchefs Moritz Stiefel.

pd/zim