Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

LUZERN: Künstler inszeniert brennende Seerose

Auf dem sozialen Netzwerk Facebook kursiert zurzeit ein Bild der brennenden Seerose. Viele Luzerner sind verunsichert, was es damit auf sich hat. Wir sind der Sache nachgegangen.
Was hat es mit diesem Bild von der Seerose auf sich? (Bild: PD / Severin Ettlin)

Was hat es mit diesem Bild von der Seerose auf sich? (Bild: PD / Severin Ettlin)

Der Luzerner Fotograf Severin Ettlin hat ein provokatives Bild der Seerose via Facebook in Umlauf gebracht. Das Bild zeigt die Gästival-Seerose, wie sie in Vollbrand steht. Erstmals gepostet hat Ettlin das Bild am Montag.

Am Mittwoch schliesslich haben sich die Benutzer der Facebook-Gruppe «Du besch vo Lozärn, wenn...» über das Foto ausgelassen. Dabei wurde unter anderem gerätselt, ob das Bild denn tatsächlich echt sei. Ein Anruf beim Urheber des Bildes zeigt: Nein. Es ist eine Fotomontage. Es heisst also aufatmen für die Fans der Seerose.

«Letzten Samstag ist mir spontan die Idee zu dem Bild gekommen, weil mich die Form der Seerose an einen Feuerkelch erinnert hat», so der Luzerner Severin Ettlin auf Anfrage. So habe er kurzerhand innert zwei Stunden die Seerose fotografiert und deren Bild täuschend echt bearbeitet. Die brennende Gästival-Seerose stelle aber keinerlei Botschaft dar. «Ich habe mir auch nicht extrem viel Mühe gemacht mit der Montage, sodass man leicht erkennen kann, dass es nicht echt ist», erklärt der 37-jährige Fotograf.

nop

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.