LUZERN: Kundenrückgang wegen Baustelle

Mehrere Läden rund um die Löwenstrasse verzeichnen wegen Bauarbeiten weniger Kunden. Einen Souvenirladen trifft es besonders hart.

Merken
Drucken
Teilen
Der Tourist-Shop an der Hofstrasse 3 verzeichnet wegen der EWL-Baustelle weniger Kunden. Im Bild: Mitarbeiterin Ruth Beciri. (Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ)

Der Tourist-Shop an der Hofstrasse 3 verzeichnet wegen der EWL-Baustelle weniger Kunden. Im Bild: Mitarbeiterin Ruth Beciri. (Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ)

Energie Wasser Luzern (EWL) erneuert seit Ende Februar die Werkleitungen rund um die Löwenstrasse. Darunter leiden die ansässigen Läden. «Seither haben wir praktisch keine Einnahmen mehr. Kein einziger chinesischer Tourist – und das sind hauptsächlich unsere Kunden – betritt freiwillig eine Baustelle», sagt Werner Glanzmann, Geschäftsleiter des Tourist-Shop an der Hofstrasse 3. «Wenn es so weitergeht, befürchte ich, dass es ein sehr, sehr hartes Geschäftsjahr wird.» Glanzmann ist nicht der einzige Betroffene. Einen Kundenrückgang bemerkt auch der Souvenirladen Ernst Schmoker AG an der Löwenstrasse 12: Im Vergleich zu den Vorjahren sei die Bilanz in diesem April schlechter ausgefallen, sagt Geschäftsleiter Urs Konopka. Auch der Bike- und Boardladen «Boardlocal Bikelocal» an der Löwenstrasse klagt über negative Auswirkungen durch die Baustelle.

Keine Entschädigung

Florine Schmidt, Mediensprecherin der EWL, sagt: «Die Bauarbeiten sind für eine zuverlässige Energieversorgung unerlässlich. Wir versuchen, die Beeinträchtigung so gering wie möglich zu halten.» Man sei mit den Betroffenen laufend im Gespräch. Aber: «Die Geschäfte haben keinen Anspruch auf eine Entschädigung.» Die Bauarbeiten rund um die Löwenstrasse dauern laut Schmidt noch bis im Juli 2014.

Susanne Balli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.