LUZERN: Lärmbelästigung: Polizei stellt vier Autos sicher

Am Sonntag hat die Luzerner Polizei die Autos von vier Personen bei einer Verkehrskontrolle sichergestellt. Grund dafür waren Beschwerden wegen extremer Lärmbelästigung. Zudem wiesen die Fahrzeuge mangelnde Betriebssicherheit auf. Die Verkehrsrowdies wurden daraufhin gebüsst.

Merken
Drucken
Teilen
Vier Autofahrer gaben mit ihren getunten Autos so lange Gas, bis die Polizei einschritt (Symbolbild). (Bild: Keystone / Gaetan Bally)

Vier Autofahrer gaben mit ihren getunten Autos so lange Gas, bis die Polizei einschritt (Symbolbild). (Bild: Keystone / Gaetan Bally)

Bereits vor der geplanten Kontrolle am Sonntag hatte die Luzerner Polizei diverse Rückmeldungen von Anwohnern aus der Stadt erhalten. Dabei handelte es sich um Beschwerden wegen übermässiger Lärmbelastung durch Autos, teilte die Polizei am Montag in einer Medienmitteilung mit.

Im Verlaufe des Nachmittages führten die Beamten im Gebiet Bahnhof und Neustadt entsprechende Verkehrskontrollen durch. Hierbei kam es zu sieben Anzeigen wegen technischer Abänderungen an den Autos. Vier Personen verursachten durch starkes Beschleunigen so starken Motorenlärm, dass ihre Fahrzeuge zu einer Überprüfung von den Beamten sichergestellt wurden.

pd/mbo