LUZERN: Lastwagen gestoppt – Ladung nicht gesichert

Die Polizei hat in Neuenkirch einem Lastwagen-Chauffeur die Weiterfahrt verboten. Er hatte die Ladung ungenügend gesichert.

Merken
Drucken
Teilen
Zu wenig gut gesichert: Die Ladung im Anhänger des Lastwagens. (Bild: Luzerner Polizei)

Zu wenig gut gesichert: Die Ladung im Anhänger des Lastwagens. (Bild: Luzerner Polizei)

Am vergangenen Freitag fuhr ein Lastwagenchauffeur aus Rumänien auf die Autobahnraststätte in Neuenkirch. Die Polizisten bemerkten bei einer Kontrolle, dass die Ladung ungenügend gesichert war. Bei der Ladung handelte es sich hauptsächlich um leere Gasflaschen. Der Chauffeur verstiess zudem gegen die Arbeits- und Ruhezeitverordnung, wie Kontrollen der Polizei ergaben.

Dem Chauffeur wurde die Weiterfahrt untersagt. Zum Entladen zog die Polizei eine Spezialfirma zu. Nachdem der Lastwagen korrekt beladen und die Ladung entsprechend gesichert war, konnte der Chauffeur weiterfahren. Er musste eine Busse von mehreren tausend Franken bezahlen.

pd/rem