Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Linus Petermann ist neuer Präsident der JUSO Stadt Luzern

Am Samstag wählten die Mitglieder der Jungsozialisten der Stadt Luzern Linus Petermann zu ihrem neuen Präsidenten. Er tritt die Nachfolge von Nik Rigert an. Neu in den Vorstand gewählt wurde Anna Gallati.
Der Vorstand der JUSO Stadt Luzern: Amon Süess (v.l.), Anna Gallati mit dem Foto von Gina Dellagiacoma auf dem Handy, Vize-Präsidentin Abilasa Jamila Leuenberger, Präsident Linus Petermann, Lara Küenzi und Rebecca Theiler. (Bild: pd)

Der Vorstand der JUSO Stadt Luzern: Amon Süess (v.l.), Anna Gallati mit dem Foto von Gina Dellagiacoma auf dem Handy, Vize-Präsidentin Abilasa Jamila Leuenberger, Präsident Linus Petermann, Lara Küenzi und Rebecca Theiler. (Bild: pd)

Rund 30 Mitglieder wählten an der Jahresversammlung der Jungsozialisten (JUSO) der Stadt Luzern am Samstag einen neuen Präsidenten. Der 20-jährige Linus Petermann wird die Jungpartei neu präsidieren und Nik Rigert ablösen. Der gelernte Chemielaborant ist seit rund vier Jahren Mitglied der JUSO. Wiedergewählt haben die Versammelten Abilasa Leuenberger als Vize-Präsidentin sowie die weiteren Vorstandsmitglieder Gina Dellagiacoma, Amon Süess, Rebecca Theiler und Lara Küenzi. Der Vorstand wird ergänzt durch die neu gewählte Anna Gallati.

An der Versammlung fasste die Jungpartei weiter die Nein-Parole zur städtischen Abstimmungsvorlage «Für Ordnung statt Wildwuchs beim Mobilfunk» vom 5. Juni.

pd/spe

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.