Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

LUZERN: Louis Schelbert will in den Ständerat

Der Grüne Nationalrat Louis Schelbert (62, Luzern) kandidiert für den Ständerat. Damit ist das Kandidatenfeld für die Wahlen vom 18. Oktober komplett.
Louis Schelbert will für die Grünen ins Stöckli. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Louis Schelbert will für die Grünen ins Stöckli. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Als letzte der in Bundesbern vertretenen Luzerner Parteien haben sich die Grünen auf einen Kandidaten für die Ständeratswahlen vom 18. Oktober geeinigt. Antreten wird Louis Schelbert, der seit 2006 im Nationalrat sitzt. Offiziell nominiert wird Schelbert am 2. Juni.

Schelbert sei aufgrund seiner politischen Karriere «prädestiniert für die Kleine Kammer», sagt Grüne-Co-Präsidentin Katharina Meile auf Anfrage. Schelbert startete seine Politkarriere im Grossen Stadtrat und setzte sie im Kantons- und Nationalrat fort. Schelbert ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Der erste Wahlgang findet am 18. Oktober statt, der zweite am 29. November.

Folgende Luzerner Politiker kandidieren für den Ständerat: Der bisherige Konrad Graber (CVP, Kriens), die Nationalräte Prisa Birrer-Heimo (SP, Rothenburg), Yvette Estermann (SVP, Kriens), Roland Fischer (GLP, Udligenswil) und Louis Schelbert (Grüne, Luzern) sowie FDP-Kantonsrat Damian Müller (Hitzkirch). Nicht mehr zur Wahl stellt sich Georges Theiler (FDP, Luzern).

Lukas Nussbaumer

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.