LUZERN: Luzern ist gemäss Studie erfolgreichste Destination des Alpenraums

Gemäss der Studie des Wirtschaftsforschungsinstitutes BAKBasel ist Luzern neu die erfolgreichste Ganzjahresdestination des gesamten Alpenraumes.

Drucken
Teilen
Wenn es Sommer ist in Luzern. (Bild: Buholzer Walter)

Wenn es Sommer ist in Luzern. (Bild: Buholzer Walter)

Das Wirtschaftsforschungsinstitut BAKBasel analysiert seit über zehn Jahren im Auftrag des Staatssekretariates für Wirtschaft (SECO) und der wichtigsten Schweizer Tourismusregionen die Wettbewerbsfähigkeit von 149 Destinationen im Alpenraum. Darunter sind 38 Schweizer Destinationen. Im Jahr 2015 entwickelte sich Luzern zur neuen Nummer eins im Vergleich der Gesamtjahresdestinationen und hielt den Platz als erfolgreichste Sommerdestination, wie die am Donnerstag veröffentlichte Studie zeigt. Das Ergebnis von Luzern sei auf die «hohe Dichte an Attraktionen, die einzigartige Lage am Vierwaldstättersee, die herausragende Auslastung der Hotelkapazitäten und die Erhöhung der Marktanteile» zurück zu führen, teilt Luzern Tourismus mit.

Im Winter schafft es keine Schweizer Destination unter die ersten 15. Im Vergleich zum Vorjahr verbesserten sich aber die Destinationen Luzern und Weggis, was ihren Erfolg im Winter anbelangt. Weggis erfuhr gar die grösste Steigerung als Ganzjahresdestination und schaffte den Sprung in der Rangliste von Platz 102 auf 39. Den grossen Sprung verdanke Weggis der verbesserten Auslastung der Hotelbetten sowie der erhöhten Ertragskraft, so Luzern Tourismus.

Der sogenannte Frankenschock, welcher mit der Aufhebung des Euro-Mindestkurses einher ging, hat sich gemäss der Studie unterschiedlich auf die Schweizer Destinationen ausgewirkt. Die Zahl der Übernachtungen in Hotels ging zurück, im Gegensatz zu den Alpendestinationen im Ausland. Dennoch konnte sich rund jede dritte der untersuchten 38 Schweizer Alpendestinationen steigern.

Für den Vergleich wird jeweils anhand der Nachfrageentwicklung (Gewichtung 20%), der Auslastung (Gewichtung 50%) und der Ertragskraft (30%) der Ferienregion eine Kennzahl berechnet. Diese nennt sich BAK TOPIndex. Die Zahlen für die neuste Berechnung stammen aus dem Jahr 2015. Untersucht werden Destinationen in der Schweiz, Österreich, Italien, Deutschland, Frankreich und Slowenien.

Hinweis: Bericht des BAKBasel

pd/spe

Die 15 erfolgreichen Destinationen im Alpenraum 2015

Quelle: BAKBasel