Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Luzerner Regierung kritisiert Arbeitsvergabe

Der Luzerner Regierungsrat kritisiert eine Arbeitsvergabe im Bildungs- und Kulturdepartement. Die Vergabe eines Auftrages, der 94'000 Franken kostete, an den Schwager eines Dienststellenleiters sei «unsensibel».
Fahnen wehen vor dem Luzerner Regierungsgebäude. (Bild: Keystone)

Fahnen wehen vor dem Luzerner Regierungsgebäude. (Bild: Keystone)

Dies hält der Regierungsrat in seiner am Montag publizierten Antwort auf eine Anfrage von Guido Müller (SVP) fest. Dieser hatte sich über die Hintergründe einer Auftragsvergabe der Dienststelle Berufs- und Weiterbildung (DBW) von 2014 erkundigt. Dabei ging es um eine Kampagne zur Berufsmatur.

Gemäss der Regierungsantwort wurden für eine Offerte mehrere Agenturen eingeladen. Die DBW liess sich schliesslich bei der Berufsmaturakampagne von drei Agenturen beraten. Eine dieser drei Agenturen gehörte dem Schwager des Dienststellenleiters.

Die Frage, ob das verwandtschaftliche Verhältnis ein Hindernis für die Auftragsvergabe sei, sei schon vor der Einladung zur Offertstellung besprochen worden, teilte der Regierungsrat mit. Weil der Schwager des DBW-Leiters ein ausgewiesener Experte sei, sei die Einladung als statthaft eingestuft worden.

In die Auswahl war der Dienststellenleiter zwar involviert, der Entscheid wurde aber vom interimistischen Dienststellenleiter gefällt. Obwohl der Entscheid unabhängig vom Dienststellenleiter gefällt worden sei, sei das gewählte Vorgehen unsensibel und nicht im Sinne der erwünschten Transparenz bei Auftragsvergaben, schreibt der Regierungsrat. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.