LUZERN: Luzerner Theater vergibt «Prix Juste-au-Corps»

Die deutsche Designerin und Kostümbildnerin Katharina Andes hat am Samstag in Luzern den Mode- und Theaterförderpreis «Prix Juste-au-Corps» erhalten.

Drucken
Teilen
Katharina Andes nimmt den Preis entgegen. (Bild: PD)

Katharina Andes nimmt den Preis entgegen. (Bild: PD)

Die Auszeichnung ist mit dem Kostümbild-Auftrag zu «Venus und Adonis» für eine Gage von 10'000 Franken verbunden.Den mit einer Nähmaschine dotierte Publikumspreis erhielt die Deutsche Carolin Herzberg, die zur Zeit bereits als Kostümassistentin am Theater Luzern beschäftigt ist.

Aus 82 eingegangenen Bewerbungen waren zuvor fünf Finalisten nominiert worden, wie das Theater am Sonntag mitteilte. Diese präsentierten im Rahmen einer Galaveranstaltung ihre Kostüme einer internationalen Fachjury und der Öffentlichkeit. Die Resultate wurden von Sängerinnen und Sängern des Luzerner Theaters auf der Bühne präsentiert. Sie sangen und spielten Szenen aus «La Bohème».

Der in Europa einzigartige «Prix Juste-au-Corps» wurde vom Direktor des Luzerner Theaters, Dominique Mentha, erfunden und in diesem Jahr zum achten Mal vergeben.

sda