Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Luzerner Wahrzeichen bleiben im Dunkeln

Die Stadt Luzern beteiligt sich an der internationalen Umweltaktion «Earth Hour». Am Samstag, von 20.30 bis 21.30 Uhr wird unter anderem die Aussenbeleuchtung der Museggtürme, des Wasserturms, des Rathauses sowie der Hof- und Jesuitenkirche ausgeschaltet.
Auch der Wasserturm wird während der «Earth Hour» im Dunkeln nicht beleuchtet werden. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Auch der Wasserturm wird während der «Earth Hour» im Dunkeln nicht beleuchtet werden. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Von der Aktion ausgenommen seien sicherheitsrelevante Beleuchtungen wie Strassen- und Platzbeleuchtungen, teilte die Stadt Luzern am Donnerstag mit.

Gemäss Angaben der Stadt wollen weitere Hotels und Gebäude am See- und Reussufer ihre Fassadenlichter kurzzeitig ausknipsen. Darunter seien die Hauptpost, das SUVA-Hauptgebäude, das Grand Casino Luzern sowie die Hotels Montana, Radisson Blu, National und Schweizerhof.

Am Samstag, 29. März 2014, werden auf der ganzen Welt tausende Städte von 20.30 bis 21.30 Uhr die Beleuchtung ihrer Wahrzeichen löschen - als Zeichen für die Notwendigkeit, mehr für den Klimaschutz zu tun. Erstmals wurde "Eearth Hour" 2007 als Aktion des WWF Australien und der Stadt Sydney durchgeführt. Im vergangenen Jahr machten mehr als 7000 Städte in 152 Ländern mit.

sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.