Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

LUZERN: LZ-Medien: Mit neuen Projekten erfolgreich

Die LZ Medien haben wichtige strategische Weichen gestellt. Das Marktumfeld bleibt aber sehr herausfordernd.
Der Leiter Regionalmedien der NZZ-Gruppe, Jürg Weber, der Präsident des Verwaltungsrates der LZ Medien Holding AG, Erwin Bachmann, sowie der CEO der NZZ-Gruppe, Veit Dengler, gestern an der GV in Luzern (v. l.). (Bild Boris Bürgisser)

Der Leiter Regionalmedien der NZZ-Gruppe, Jürg Weber, der Präsident des Verwaltungsrates der LZ Medien Holding AG, Erwin Bachmann, sowie der CEO der NZZ-Gruppe, Veit Dengler, gestern an der GV in Luzern (v. l.). (Bild Boris Bürgisser)

Hans-Peter Hoeren

Der starke Franken setzt den Medienhäusern und den Druckereien zu. Unternehmen sind noch zurückhaltender punkto Inserate, Druckaufträge werden oft an Konkurrenten in Deutschland vergeben. «In den ersten Monaten dieses Jahres hat uns der Werbemarkt wiederum rückläufige Inserateeinnahmen im Printgeschäft beschert», sagte Erwin Bachmann, Verwaltungsratspräsident der LZ Medien bei der gestrigen Generalversammlung im Hotel Schweizerhof vor rund 200 Aktionären. Auch das laufende Geschäftsjahr werde ein herausforderndes Jahr, das Augenmerk gelte dem Kostenmanagement.

Schärfung der Strategie

Der Strukturwandel in der Branche schreitet voran. In diesem schwierigen Umfeld haben sich die LZ Medien im vergangenen Jahr gut behauptet. Die Unternehmensgruppe erwirtschaftete einen Umsatz von 135,8 Millionen Franken – ein Rückgang von 3,4 Prozent. Hauptgrund hierfür sind die sinkenden Werbeeinnahmen. Unterm Strich erzielte das Unternehmen einen Betriebsgewinn von 8,6 Millionen Franken. Das sind 18 Prozent weniger als im Vorjahr.

«Die Medien bleiben ziemlich unter Druck, umso wichtiger ist die Schärfung der Strategie», ergänzte Jürg Weber, Verlagsleiter der LZ Medien und Leiter Regionalmedien der NZZ-Gruppe. Hier hat das Zentralschweizer Medienhaus mit seinen rund 400 Mitarbeitern im vergangenen Jahr einige wichtige Weichenstellungen vollzogen. Unter anderem wurde der Werbeverkauf von der Publicitas in die LZ Medien eingegliedert. Zur Verbesserung der Zusammenarbeit wurden zudem die Regionalmedienhäuser in Luzern und St. Gallen unter eine einheitliche Leitung gestellt.

Jürg Weber verfolgt nun verschiedene Stossrichtungen, um Kosten zu senken und zusätzliche Erträge zu generieren. Zum einen sollen Synergien in der Zusammenarbeit zwischen den beiden Regionalmedienhäusern der NZZ-Gruppe generiert werden. Ausserdem soll das Geschäft mit digitalen Produkten und erfolgreiche Zusatzgeschäfte wie Events oder Leserreisen ausgebaut werden. Erfolgreich war im Jahr 2014 auch Tele 1, der regionale Fernsehsender schrieb eine schwarze Null. Radio Pilatus generierte einen Betriebsgewinn von 1,1 Millionen Franken.

Multicolor AG bleibt in Baar

Ein wichtiger Entscheid wurde 2014 mit Blick auf die im Akzidenzdruck tätige Multicolor AG in Baar getroffen. Dieses Geschäftsfeld steht unter Druck. Der Mietvertrag wurde bis 2020 verlängert, die Druckinfrastruktur in Baar wird teilweise erneuert. «Wir danken dem Verwaltungsrat, dass er weiter an uns glaubt», freute sich der stv. Geschäftsführer der Multicolor Print AG, Heinz Meyer. Einstimmig beschlossen die Aktionäre die Ausschüttung einer Dividende von 80 Franken pro Aktie. Gesamthaft werden 5,97 Millionen Franken als Dividende ausgeschüttet. Weitere 7,36 Millionen Franken erhalten die Aktionäre steuerfrei in Form einer Nennwertrückzahlung. Pro Aktie werden 98.50 Franken an die Aktionäre zurückgeführt, der Nennwert der Aktie beträgt künftig 1.50 Franken. Bei diesem Traktandum gab es 10 Nein-Stimmen und 16 Enthaltungen. Über 90 Prozent der Dividende und der Nennwertrückzahlungen fliesst an die Hauptaktionärin NZZ.

Doris Russi-Schurter, Veit Dengler, der Chef der NZZ-Gruppe, und Jörg Schnyder wurden für weitere vier Jahre in den Verwaltungsrat gewählt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.