LUZERN: Mann will Frau helfen – und wird angefahren

Am Montagabend ist im Kreisel Kreuz­stutz in Luzern ein Mann von einem Auto angefahren worden. Er wollte einer Frau helfen, die aus einem fahrenden Auto um Hilfe schrie.

Drucken
Teilen
Der Tatort an der St. Karlistras­se in Luzern. (Bild map.search.ch)

Der Tatort an der St. Karlistras­se in Luzern. (Bild map.search.ch)

Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Montag um ca. 22.45 Uhr bei der St. Karli­strasse 37 in Luzern. Direkt vor der Bäckerei-Konditorei Hug kam es in einem grauen Auto (Nissan X-Trail) zu einem verbalen Streit zwischen einem 69-jährigen Mann und einer 39-jährigen Frau.

Gemäss ersten Aussagen der Frau, wollte der Mann sie danach aus dem fahrenden Auto stossen, schreiben die Luzerner Strafuntersu­chungs­behörden in einer Mitteilung. Diese hielt sich jedoch fest und schrie um Hilfe.

Im Kreisel Kreuzstutz versuchte eine Drittperson das Auto aufzuhalten, um der Frau zu helfen. Darauf kollidierte das Auto mit dem Helfer, der sich dabei leicht verletzte. Der Autolenker flüchtete darauf in Richtung Littau. Die Frau konnte wenig später aus dem Auto aussteigen.

Zeugen gesucht
Die Kantonspolizei Luzern sucht Zeugen, welche zu der Auseinandersetzung vor der Bäckerei-Konditorei Hug oder zur Kollision im Kreisel Kreuzstutz Aussagen machen können. Hinweise sind an die Telefonnummer 041 248 81 17 zu richten.

get