LUZERN: Marfurt-Jahn wird neue Präsidentin der KESB

Angela Marfurt-Jahn wird neue Leiterin der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) Luzern. Marfurt-Jahn tritt am 1. August die Nachfolge von Pia Zeder an, die per Ende Mai 2015 zurücktreten wird.

Drucken
Teilen
Angela Marfurt-Jahn wird neue Präsidentin der KESB Luzern. (Bild: PD)

Angela Marfurt-Jahn wird neue Präsidentin der KESB Luzern. (Bild: PD)

Angela Marfurt-Jahn ist seit Januar 2013 Präsidentin der KESB Region St. Gallen und wird das Präsidium der KESB Luzern per 1. August 2015 antreten. Die 52-Jährige wird im Verlauf des Sommers ihren Wohnsitz nach Luzern verlegen. Sie ist Mitglied der FDP und hat zwei erwachsene Kinder. Marfurt-Jahn verfügt über eine langjährige Führungserfahrung und ausgewiesenes Fachwissen heisst es in einer Medienmitteilung der Stadt Luzern vom Donnerstag.

Marfurt-Jahn ist in Luzern aufgewachsen, hat in Zürich Rechtswissenschaften studiert und das Luzerner Anwaltspatent erworben. Ihre berufliche Karriere begann sie nach einer kurzen Anwaltstätigkeit als Gerichtsschreiberin am Amtsgericht Luzern-Land. Später war sie während zehn Jahren als Amtsrichterin am Amtsgericht Luzern Stadt tätig.

2007 zog sie nach St. Gallen um, wo sie die Leitung des Rechtsdienstes des Sozialamtes St. Gallen übernahm. 2011 wurde ihr die die Führung der Vormundschaftsbehörde der Stadt St. Gallen übertragen. Gleichzeitig begann sie mit dem Aufbau der neuen KESB Region St. Gallen, in die neben der Stadt St. Gallen vier Gemeinden integriert wurden. Seit 2013 amtet sie als Präsidentin der neu formierten KESB Region St. Gallen.

Pia Zeder verlässt nach 14 Jahren bei der Stadt Luzern die KESB Ende Mai. Sie wird Richterin am Kantonsgericht.

pd/zim