LUZERN: Mehr Kampfjet-Lärm in Emmen wegen Schliessung in Sion

Die Region Luzern muss mit zusätzlichem Kampfjet-Lärm rechnen. Heute verzeichnet der Militärflugplatz Emmen rund 3500 Flugbewegungen. Künftig könnten es rund 6500 sein. Grund ist die Schliessung des Militärflugplatzes Sion.

Drucken
Teilen
Die Patrouille Suisse auf dem Flugplatz Emmen anlässlich des 100-Jahre-Jubiläums der Schweizer Luftwaffe. (Bild:  Boris Bürgisser/LZ ,26. April 2013)

Die Patrouille Suisse auf dem Flugplatz Emmen anlässlich des 100-Jahre-Jubiläums der Schweizer Luftwaffe. (Bild: Boris Bürgisser/LZ ,26. April 2013)

Wegen der betrieblichen Konzentration des Zielflugdienstes und der Pilotenschule würden je rund 1'500 Flugbewegungen mit Tiger-Kampfjets und mit PC-21-Trainingsflugzeugen nach Emmen verlagert, schreibt der Bundesrat in der am Donnerstag veröffentlichten Antwort auf eine Interpellation von Nationalrätin Prisca Birrer-Heimo (SP/LU).

Der regelmässige Flugbetrieb in Sion wird Ende 2017 eingestellt. Die Anhörungen und Mitwirkungsverfahren zu den überarbeiteten Flugregimes ist für 2018 vorgesehen. Fest steht, dass weiterhin rund die Hälfte aller Kampfjet-Bewegungen in Payerne VD erfolgt.

sda