LUZERN: Mit «144» gratis ins Verkehrshaus

Der Sanitätsnotruf 144 Zentralschweiz am Luzerner Kantonsspital (LUKS) feiert am Samstag sein zwanzigjähriges Bestehen. Zu diesem Anlass lädt das LUKS gemeinsam mit seinen Partnern die Bevölkerung zum aktionsreichen Jubiläumsanlass ins Verkehrshaus ein.

Drucken
Teilen
Ein Mitarbeiter des Sanitätsnotrufes bei der Arbeit. (Bild: pd)

Ein Mitarbeiter des Sanitätsnotrufes bei der Arbeit. (Bild: pd)

«Wer ruft an? Wo hat sich der Notfall ereignet? Was ist passiert?» Diese ersten drei Fragen entscheiden in bedrohlichen Momenten über Leben und Tod. Mit dem Jubiläumsanlass im Verkehrshaus macht das LUKS und seine Partner auf die Wichtigkeit des Sanitätsnotrufs 144 aufmerksam und informiert über die effiziente Zusammenarbeit mit seinen Partnern.

Freier Eintritt ins Verkehrshaus

Das Publikum erlebt die Arbeit der Disponenten des Sanitätsnotrufs 144 Zentralschweiz beim Eingang eines Notrufs. Es verfolgt hautnah eine Höhenrettung mit der Feuerwehr mitten in der Arena oder beobachtet die Rettungssanitäter in Zusammenarbeit mit der Polizei bei der Bergung eines Verletzten nach einem Verkehrsunfall. Vor Ort wird das LUKS durch die Partner der Zentralschweiz wie die First Responder, die Feuerwehr, die Polizei sowie die Notorganisation des Kantons Luzern unterstützt. Der Eintritt ins Verkehrshaus ist an diesem Tag kostenlos. Der Jubiläumsanlass 144 am Samstag, 24. Mai von 10 bis 18.00 Uhr wird präsentiert vom LUKS in Zusammenarbeit mit dem Verkehrshaus der Schweiz und mit freundlicher Unterstützung der Kantone Luzern, Nidwalden, Obwalden, Uri, Zug und dem Bezirk Küssnacht am Rigi.

100'000 Anrufe im Jahr

Ein sofortiger Anruf beim Sanitätsnotruf 144 kann Leben retten. In einer hektischen und auch beängstigenden Situation ist eine dreistellige Ziffer schnell vergessen. «Deshalb setzen sich das LUKS und seine Partner dafür ein, die 144 immer wieder aufs Neue im Gedächtnis der Bevölkerung zu verankern», erklärt Dr. med. Esther Schmid, ärztliche Leitung des Rettungsdiensts LUKS. Der Sanitätsnotruf koordiniert am LUKS die rettungsdienstliche Notfallversorgung der Zentralschweiz für einen Verbund der Innerschweizer Kantone. Jährlich nehmen die speziell ausgebildeten Disponentinnen und Disponenten des Sanitätsnotrufs über 100'000 Anrufe entgegen und koordinieren 26'000 Einsätze.

sda