Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Mit kühlen Getränken durch den heissen Sommer

Lauwarme Abende, lauwarme Getränke? Das muss nicht sein, findet auch Silvan von Arx von der Hochschule Luzern. Er hat eine Lösung dafür gefunden, wie Getränke auch an heissen Tagen kühl bleiben.
Bild: PD

Bild: PD

Am Institut für Maschinen- und Energietechnik der Hochschule Luzern arbeitet der 28-jährige Maschineningenieur Silvan von Arx. Er ist Assistent am Kompetenzzentrum für Thermische Energiespeicher und hat eine Lösung gegen lauwarme Getränke entwickelt: Ein Glas, welches Getränke kühlt, ohne sie durch Eiswürfel zu verwässern.

Wie das funktioniert? «Die Gläser sind doppelwandig und im Hohlraum mit einem speziellen Material befüllt, welches einen Phasenwechsel von fest zu flüssig ausnutzt. Dadurch kann das Getränk auf konstantem Temperaturniveau gekühlt werden», erklärt von Arx.

Der Konsument kann ein raumtemperiertes Getränk in das vorgekühlte Glas füllen und innert wenigen Minuten sollte der Drink eine Temperatur von fünf Grad Celsius erreicht haben.

Aktuell gibt es die «CoolDownDrink»-Gläser in Shot-Grösse (2 cl), als Drink-Glas (2.8 dl) oder als Dessertschale. Sie sind für knapp 20 Franken im Online-Shop erhältlich.

Von Arx arbeitet inzwischen schon an einem Projekt für das Warmhalten von Getränken. «Wir haben schon die ersten Prototypen entwickelt. Diese funktionieren sehr gut. Bis das Endprodukt da ist, braucht es jedoch noch ein wenig Zeit», sagt er.

chb

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.