LUZERN: Mit Laptop an Maturaprüfungen

Schüler der Kanti Sursee haben erstmals Maturaprüfungen auf dem Laptop geschrieben – Tricksereien werden technisch unterbunden. Weitere Schulen werden gemäss Kanton folgen.

Drucken
Teilen

130 Schüler in sieben Klassen haben an der Kantonsschule Sursee einen Teil der Maturaprüfungen mit dem eigenen Laptop absolviert. «PC und Laptop gehören heute zu den selbstverständlichen Hilfsmitteln in einem modernen Schulunterricht», sagt Michel Hubli, Rektor der Kantonsschule Sursee. Dass nun neben dem Unterricht auch ein Teil der Maturitätsprüfung mit Laptops bestritten wird, sei eine Folge daraus.

Um Betrügereien mittels Laptop auszuschliessen schaffte die Kanti Sursee spezielle USB-Speichermedien, sogenannte Prüfungssticks an. Dieser unterbindet den Zugriff auf Internet, interne Festplatte und weitere Funktionen.

Kanti Seetal zieht nach

Werner Schüpbach, Vorsteher der Dienststelle Gymnasialbildung des Kantons Luzern, ist überzeugt, dass mittelfristig auch «die anderen Gymnasien im Kanton Luzern nachziehen werden» und einzelne Fachbereiche den Einsatz der Schüler-Laptops für Prüfungen ausprobieren.

Noch ist Sursee die einzige Kantonsschule in Luzern und in dieser Grösse schweizweit, die Prüfungen am Laptop ausfüllen lässt. Dies wird sich aber bald ändern: Wie Recherchen der «Neuen Luzerner Zeitung» zeigen, werden bereits im nächsten Jahr auch an der Kanti Seetal Teile der Prüfungen mit dem eigenem Laptop abgelegt.

Christian Hodel

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als Abonnent/-in kostenlos im E-Paper.