LUZERN: Mit rosa Schleife auf Brustkrebs hinweisen

Brustkrebst ist die häufigste Krebs­erkrankung der Frau. Das Brustzentrum des Luzerner Kantonsspitals und die Krebsliga Schweiz machen am 23. Okto­ber mit einer rosa Schleife darauf aufmerksam.

Merken
Drucken
Teilen
Eine 12 Meter hohe rosa Schleife soll auf Brustkrebs aufmerksam machen. (Animationsbild pd)

Eine 12 Meter hohe rosa Schleife soll auf Brustkrebs aufmerksam machen. (Animationsbild pd)

Bei Frauen ist Brustkrebs die häufigste Erkrankung. Jede achte bis zehnte Frau ist in ihrem Leben davon betroffen. Am 23. Oktober solidarisiert sich das Brustzentrum des Luzerner Kantonsspitals und die Krebsliga Schweiz mit einer zwölf Meter hohen rosa Schleife auf dem Kapellplatz mit den Betroffenen, teilt das Kantonsspital Luzern mit.

Das Brustzentrum bietet seit 2006 Betroffenen profesionelle Hilfe und Unterstützung an. Damit übernimmt sie weiterhin eine Pionierrolle im Schweizer Gesundheitswesen, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Geprüft und zertifiziert
«Dank ständig neuer Fortschritte in der Forschung werden die Chancen auf Heilung für Betroffene immer besser», hält Dr. Susanne Bucher, Leitende Ärztin des Brustzentrums des Luzerner Kantonsspitals, fest. Das Brustzentrum stellt seit Jahren selbst hohe Anforderungen, wurde 2006 durch international anerkannte Fachgesellschaften geprüft und 2009 zertifiziert.

pd/ks