LUZERN: Mobility fährt etwas weniger Gewinn ein

Das Luzerner Carsharing-Unternehmen Mobility hat 2015 einen Gewinnrückgang von 3,9 Millionen auf 3,7 Millionen Franken hinnehmen müssen. Die Genossenschaft konnte aber den Nettoerlös von 71,4 Millionen auf 74,1 Millionen Franken erhöhen.

Drucken
Teilen
Der Mobility-Hauptsitz an der Gütschstrasse in Luzern. (Symbolbild) (Bild: Neue LZ)

Der Mobility-Hauptsitz an der Gütschstrasse in Luzern. (Symbolbild) (Bild: Neue LZ)

In einer Mitteilung vom Donnerstag führte Mobility den Gewinnrückgang auf Investitionen und auf sinkende Preise im Occasionsmarkt zurück. Das Unternehmen sei aber finanziell solide aufgestellt und könne seine Dienstleistungen weiterentwicklen.
 
Mobility hat 2015 neue Kunden gewinnen können. Die Zahl der Kunden stieg von 120'300 auf 127'300. Innerhalb von zehn Jahren habe die Kundenzahl verdoppelt werden können, schreibt Mobiltiy.
 
Die Mobility-Flotte umfasste 2015 2900 (2014: 2700) Fahrzeuge. Diese standen an 1460 (1400) Standorten.
 

sda