Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Mobility testet Einweg-Carsharing

Von Ort zu Ort fahren, ohne das Auto zurückbringen zu müssen: Dieses neue Carsharing-Modell testet Mobility ab Juli auf ausgesuchten Strecken.
Mobility lanciert ein Testangebot für Einwegfahrten. (Bild: Mobility Carsharing Schweiz /(obs))

Mobility lanciert ein Testangebot für Einwegfahrten. (Bild: Mobility Carsharing Schweiz /(obs))

Von Mobility-Standort A zu Mobility-Standort B fahren – und dort das Auto einfach stehen lassen: Diesen Wunsch haben Kunden immer wieder an die Carsharing-Anbieterin Mobility herangetragen, wie es in einer Mitteilung vom Montag heisst. Ab Juli startet das Unternehmen aufgrund der hohen Nachfrage nun einen entsprechenden Versuch auf ausgewählten Strecken.

Welche das genau seien, würden die Konsumenten mitbestimmen, erklärt der Kommunikationsverantwortliche Patrick Eigenmann: «Wir haben eine Umfrage an 85'000 Mobility-Kunden verschickt. Dadurch wollen wir herausfinden, für welche Zwecke die Leute One-Way-Autos einsetzen möchten, welche Strecken am gefragtesten sind und wie hoch der Preis für eine Fahrt ausfallen darf.» Der eigentliche Praxistest läuft zwischen Juli und Ende Jahr und dient als Lern- und Anpassungsphase. Danach entscheidet die Genossenschaft, ob und wie es mit dem Angebot weitergeht.

Mobilitys drittes Carsharing-Modell

Mobility-One-Way ist für längere Fahrten von Ort zu Ort angedacht. Es komplettiert das klassische, standortbasierte Mobility-Angebot sowie Catch a Car, welches Einwegfahrten innerhalb eines Stadtgebiets ermöglicht. «Wir wollen die ganze Bandbreite an Carsharing-Möglichkeiten anbieten», erläutert Patrick Eigenmann. «Je mehr Leute Autos teilen statt besitzen, desto besser für Verkehr und Umwelt.» Auch der öffentliche Verkehr profitiert: Wie eine Interface-Studie beweist, sind Mobility-Kunden überdurchschnittlich starke ÖV-Nutzer. «Deshalb gehen wir davon aus, dass auch Mobility-One-Way die kombinierte Mobilität fördert, indem eine Strecke per ÖV zurückgelegt wird.»

pd/nop

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.