LUZERN: Morsches Dach: Sanierung der Jesuitenkirche

Das Dach der Jesuitenkirche in der Stadt Luzern muss in den nächsten Jahren saniert werden. Der Kanton rechnet mit Kosten von fünf Millionen Franken.

Drucken
Teilen
Das Dach der Jesuitenkirche in der Stadt Luzern muss saniert werden. (Bild: René Meier)

Das Dach der Jesuitenkirche in der Stadt Luzern muss saniert werden. (Bild: René Meier)

Die jüngsten Kontrollen des Kantons Luzern bei der Jesuitenkirche in der Stadt Luzern haben gezeigt, dass die Dachdecke und die Decke des Kirchengewölbes saniert werden müssen. Die Sanierung wird auf zwei Jahre verteilt und kostet rund fünf Millionen Franken.

Im nächsten Jahr ist die Dachsanierung mit dem Ersatz der morschen Ziegel sowie die Reinigung und Instandstellung der Ost-, Süd- und Westfassaden vorgesehen. Die Kosten für diese Aussensanierung belaufen sich auf 2 Millionen Franken. Im Jahr 2016 ist die Innensanierung mit dem Deckengewölbe geplant. Für diese wird mit Kosten von rund 3 Millionen Franken gerechnet. Während der Innensanierung wird die Kirche für die Öffentlichkeit nur beschränkt nutzbar sein.

Wie die Staatskanzlei in einer Mitteilung schreibt, sind diverse Stuckpartien der Jesuitenkirche hohl und haben sich bereits vom Grundputz gelöst. In den nächsten Tagen werden deshalb Schutznetze befestigt, um allenfalls herunterfallende Putzstücke auffangen zu können. Der Kanton geht beim aktuellen Schadenbild davon aus, dass sich bereits durch geringe äussere Einwirkungen wie minimale Erschütterungen einzelne Teile vollständig lösen und herabstürzen können.

Die Jesuitenkirche gehört zum Immobilienportfolio des Kantons Luzern. Sie wurde in den Jahren 1666 bis 1677 erbaut und 1893 mit dem Aufsetzen der beiden Turmgeschosse vollendet. Sie gilt als erste grosse Barockkirche der Schweiz und zählt zu den bedeutendsten Barockbauten unseres Landes.

pd/rem

Gut sichtbare Risse in der Decke des Kirchengewölbes in der Jesuitenkirche. (Bild: PD)

Gut sichtbare Risse in der Decke des Kirchengewölbes in der Jesuitenkirche. (Bild: PD)

Mit Schutznetzen wird verhindert, damit keine Putzstücke herunterstürzen können. (Bild: PD)

Mit Schutznetzen wird verhindert, damit keine Putzstücke herunterstürzen können. (Bild: PD)

Die Sanierung des Dachs dauert zwei Jahre und kostet rund fünf Millionen Franken. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Die Sanierung des Dachs dauert zwei Jahre und kostet rund fünf Millionen Franken. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)