LUZERN: Nach Überholmanöver: Töffahrer verletzt sich schwer

Im Luzerner Ortsteil Littau ist ein Töfffahrer auf der Ränggbachbrücke nach einem Überholmanöver gestützt und hat sich dabei schwer verletzt. Eine Ambulanz brachte ihn ins Spital.

Drucken
Teilen
Der Töfffahrer prallte in dieses Auto. (Bild: Luzerner Polizei)

Der Töfffahrer prallte in dieses Auto. (Bild: Luzerner Polizei)

Am Donnerstag, kurz nach 17 Uhr fuhr ein Töfffahrer mit seinem Motorrad auf der Luzernerstrasse in Richtung Malters. Auf der Höhe der Liegenschaft Rengg überholte er ein anderes Motorrad und kam kurz danach in einer Linkskurve zu Fall. Mit dem Motorrad schlitterte er über die Strasse in die Leitplanke am Strassenrand.

Dabei verletzte sich der Motorradfahrer schwer. Das Motorrad wurde nach dem ersten Aufprall auf die Strasse zurück abgewiesen und kollidierte mit einem entgegenkommenden Personenwagen. Der verletzte Motorradlenker wurde mit einer Ambulanz in ein Spital gebracht. An den Fahrzeugen entstand Schaden in der Höhe von 11'000 Franken.

Für die Aufnahme des Unfalles und die Strassenreinigung musste die Strasse bis 20.15 Uhr gesperrt und örtlich umgeleitet werden. Im Einsatz standen die Luzerner Polizei, der Rettungsdienst, die Feuerwehr Malters- Schachen und ein Pannendienst.

pd/shä

Die Unfallstelle zwischen Luzern und Malters. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Unfallstelle zwischen Luzern und Malters. (Bild: Luzerner Polizei)