Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

LUZERN: Neben dem Luzerner Theater entsteht die Theaterbox

Am Montag beginnen die Bauarbeiten für die Theaterbox des Luzerner Theaters auf der Wiese neben der Jesuitenkirche. Das Projekt ist befristet auf maximal fünf Jahre. Die Bauarbeiten dauern bis Ende Juli 2016.
Die «Box» wird von Gönnern privat finanziert und hat rund 800'000 Franken gekostet. (Bild: PD)

Die «Box» wird von Gönnern privat finanziert und hat rund 800'000 Franken gekostet. (Bild: PD)

Im Hinblick auf die Spielzeit 2016/2017 des Luzerner Theaters wird auf dem Theaterplatz befristet bis maximal Ende 2021 eine Theaterbox realisiert. Dabei handelt es sich um ein kleines modular nutzbares eingeschossiges Theatergebäude im öffentlichen Raum, welches den Spielplan des Luzerner Theaters ergänzen soll. Die Theaterbox soll für neue Theaterformen genutzt werden können und dazu beitragen, dass das Luzerner Theater sich öffnet und in einen Dialog mit der Luzerner Bevölkerung tritt.

Der Baustart erfolgt mit der Baustelleneinrichtung am Montag, wie die Stadt Luzern mitteilte. Die Bauzeit dauert bis Ende Juli 2016. Während der Bauzeit ist die Jesuitenwiese bis zur Bahnhofstrasse mit einem Bauzaun abgegrenzt. Die Zufahrt zur Baustelle erfolgt vom Theaterplatz aus. Die Zweiradabstellplätze und die Taxistandplätze werden daher während dieser Zeit temporär in Richtung Hirschengraben verlagert.

Das Projekt Theaterbox wurde von der Stiftung Luzerner Theater in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Luzern entwickelt. Die Theaterbox wird gemäss Mitteilung den Baubeginn Neugestaltung Bahnhofstrasse und Theaterplatz nicht beeinträchtigen. Gegen das Projekt ging keine Einsprache ein. Der konnte mit Entscheid vom 14. März 2016 bewilligt werden.

pd/zim

Die «Box» ist 200 Quadratmeter gross. «Ein kleiner Marktplatz der Ideen, des Denkens und Fühlens und der Kunst. Offen für alle Menschen», sagt Intendant Benedikt von Peter. (Bild: PD)

Die «Box» ist 200 Quadratmeter gross. «Ein kleiner Marktplatz der Ideen, des Denkens und Fühlens und der Kunst. Offen für alle Menschen», sagt Intendant Benedikt von Peter. (Bild: PD)

Intendant Benedikt von Peter und die neue Stiftungsratspräsidentin Birgit Aufterbeck Sieber mit der «Box», die neben der Jesuitenkirche gebaut wird. (Bild: Luzerner Theater / Ingo Höhn)

Intendant Benedikt von Peter und die neue Stiftungsratspräsidentin Birgit Aufterbeck Sieber mit der «Box», die neben der Jesuitenkirche gebaut wird. (Bild: Luzerner Theater / Ingo Höhn)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.