Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Neubau im Garten des Kapuzinerklosters Wesemlin

Die Provinz-Leitung der Schweizer Kapuziner hat einen für den Orden zukunftsweisenden Entscheid gefällt: Die Kapuziner lassen im Garten des Klosters Wesemlin einen sechsstöckigen Neubau mit Wohn- und Arbeitsräumen erstellen. Diese können gemietet werden.
Im Garten des Klosters Wesemlin soll ein sechsstöckiger Neubau mit Wohn- und Arbeitsräumen entstehen. (Bild: Archiv / Neue LZ)

Im Garten des Klosters Wesemlin soll ein sechsstöckiger Neubau mit Wohn- und Arbeitsräumen entstehen. (Bild: Archiv / Neue LZ)

Der Bau werde mit Hilfe fremder Investoren finanziert, die Kapuziner stellen das Bauland zur Verfügung. Der Ertrag des Baulandes solle mithelfen, den Unterhalt und den Betrieb der ganzen Klosteranlage Wesemlin mitzufinanzieren und für die Zukunft zu sichern.

Die Studie für den Neubau entwarf das Luzerner Architekturbüro Daniele Marques AG, welches in einem Architekturwettbewerb den ersten Preis gewonnen hat. Wenn die Generalleitung des Ordens in Rom ebenfalls grünes Licht gebe, könne mit dem Bau im Frühling 2017 begonnen werden.

Garten als Erholungsraum für die Bevölkerung

Die Kapuziner beschreiten mit diesem ungewöhnlichen Projekt, das sich «Lebensraum Klostergarten» nennt, neue Wege. Einerseits ist dieses Projekt ein Teil der nachhaltigen Finanzierungsgrundlage für das Seelsorgeprojekt Oase-W, welche im eben renovierten Kloster Wesemlin aufgebaut wird. Andererseits wollen die Kapuziner mit dem Projekt «Lebensraum Klostergarten» den ummauerten Klostergarten öffnen für Menschen, welche in der Nähe der Kapuziner arbeiten, wohnen und leben möchten. Zugleich werde auch die grosse Gartenanlage als spirituellen Erholungsraum für die allgemeine Bevölkerung geöffnet. Für die Umgestaltung des Klostergartens müssten allerdings noch Sponsoren gesucht werden.

Der Lebensraum Klostergarten und die Oase-W beruhen auf einem neuen Konzept, mit dem der personell kleiner gewordene Kapuzinerorden seine Sendung in unserer Gesellschaft erfüllen will – seinen Möglichkeiten und den Bedürfnissen der Zeit entsprechend.

pd/nop

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.