Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

LUZERN: Neuer Abenteuer-Rollstuhlpark in der Stadt Luzern

Nach elfmonatiger Bauzeit ist in Luzern in Rodtegg ein 2400 Quadratmeter grosser Abenteuer-Rollstuhlpark entstanden. Am Samstag findet die grosse Eröffnung statt.
Endspurt bei den Bauarbeiten für den Rodten Park - im Bild der Baumwipfelweg, der befahren werden kann. (Bild: Emanuel Ammon)

Endspurt bei den Bauarbeiten für den Rodten Park - im Bild der Baumwipfelweg, der befahren werden kann. (Bild: Emanuel Ammon)

Parat: Hangrutschen mit Tunnel und extrabreit (Bild: Emanuel Ammon)

Parat: Hangrutschen mit Tunnel und extrabreit (Bild: Emanuel Ammon)

Die neue Anlage der Rodtegg, Stiftung für Menschen mit körperlicher Behinderung, umfasst befahrbare Planschbecken, Wasserspielgeräte, ein Karussell, eine Rutschbahn, eine Rollstuhlrennstrecke mit Leitplanken und eine Hängebrücke. Ein Höhepunkt sei das Vierjahreszeitenbecken, das in ein Heubad, Planschbecken, Laubbad oder in ein Eisfeld verwandelt werden kann. Die Anlage wird am 20. September eröffnet.

Der Rodter Park ist rund zehn Tennisfelder gross und ein schweizweit einzigartiger Natur- und Abenteuer-Park für Rollstuhlfahrer. Investiert wurden rund 1,4 Millionen Franken. Das Geld stammt gemäss Stiftung von über 800 Spendern.

Endspurt bei den Bauarbeiten für den Rodten Park - rechts: Kletterberg. (Bild: Emanuel Ammon)

Endspurt bei den Bauarbeiten für den Rodten Park - rechts: Kletterberg. (Bild: Emanuel Ammon)

Das Eröffnungsfest am Samstag ist bunt, gross und öffentlich. Es werden über 1000 Besucher erwartet. Zum Festakt um 11 Uhr werden unter anderem alt Bundesrat Samuel Schmid, Stiftungsrat der Stiftung «Denk an mich», Stadtpräsident Stefan Roth sowie Bildungsdirektor Reto Wyss zu gegen sein. Für Unterhaltung wird Ueli Schmezer mit Band sowie Zauberer Alex Porter sorgen.

Viele Menschen mit körperlicher Behinderung hielten sich nur selten, respektive ungern im Freien auf, teilte die Stiftung Rodtegg anlässlich des Spatenstichs im September 2013 mit. Das Projekt «Rodte Park» wolle Spielfreude bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Menschen – mit oder ohne Behinderung – wecken.

rem

Hinweis: Infos zur Eröffnung »

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.