LUZERN: Neuer Aktionsplan zur Erreichung der Klimaziele

Die Luzerner Stadtregierung hat einen neuen Aktionsplan zur Erreichung der ehrgeizigen Energie- und Klimaziele bis 2021 beschlossen. Unter den 17 Massnahmen in den Bereichen Energieversorgung, Gebäude, Geräte, Information und Mobilität sind mehrere neue Förderprogramme.

Drucken
Mit dem Aktionsplan zeigt die Luzerner Stadtregierung auf, wie der Energieverbrauch pro Kopf nachhaltig gesenkt werden soll. (Bild: pd)

Mit dem Aktionsplan zeigt die Luzerner Stadtregierung auf, wie der Energieverbrauch pro Kopf nachhaltig gesenkt werden soll. (Bild: pd)

Der erste Aktionsplan aus dem Jahr 2008 sei bereits weitgehend umgesetzt, teilte die Stadtverwaltung am Dienstag mit. Deshalb habe der Stadtrat Ende 2015 einen zweiten Aktionsplan mit dem Namen «Aktionsplan Luft, Energie, Klima 2015» verabschiedet.

Unter anderem will die Stadt mit den Energieversorgern Massnahmen evaluieren, die den Anteil erneuerbarer Energien am Stromverbrauch auf Stadtgebiet von 54 Prozent im Jahr 2014 auf 60 Prozent im Jahr 2020 erhöhen. Zudem sollen neue Energiedienstleistungen erarbeitet werden, die Bürger beim Energiesparen helfen.

Zudem sind Förderprogramme unter anderem für die Optimierung haustechnischer Anlagen und von Heizungen sowie finanzielle Anreize zur Nutzung von erneuerbaren Energien und Abwärme vorgesehen. Weiter sind Beratungsangebote für Bauherren und kleinere und mittlere Unternehmen zur Energieeffizienz geplant.

Neben kürzeren Kontrollintervallen für Blockheizkraftwerke erhofft sich der Stadtrat auch einen klimatechnischen Fortschritt dank eines neuen Konzepts für die Parkierung in der Stadt, das erarbeitet werden soll. Geprüft werden soll zudem ein Ausbau des Carsharing- Angebots und der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge.

Die Stadt Luzern hat die 2000-Watt-Gesellschaft zum Ziel. Der Energieverbrauch und die Treibhausgasemissionen sollen bis 2020 pro Kopf um 20 Prozent gegenüber 2008 gesenkt werden. Die Produktion von Solarstrom muss bis 2025 verdreifacht und die Produktion von solarer Wärme verdoppelt werden. Die Schadstoffbelastung der Luft soll weiter abnehmen. (sda)

HINWEIS
Kurzfassung des Aktionsplans Luft Energie Klima 2015