LUZERN: Neuer Leiter der Vollzugsdienste

Der abgewählte Nidwaldner Justizdirektor Alois Bissig hat einen neuen Job: Er übernimmt am 1. Februar 2015 die Leitung der Vollzugs- und Bewährungsdienste des Kantons Luzern. Der 58-jährige Jurist tritt die Nachfolge von Stefan Weiss an.

Drucken
Teilen
Alois Bissig ist der neue Leiter der Vollzugs- und Bewährungsdienste des Kantons Luzern. (Bild: PD)

Alois Bissig ist der neue Leiter der Vollzugs- und Bewährungsdienste des Kantons Luzern. (Bild: PD)

Dies teilt die Dienststelle Militär, Zivilschutz und Justizvollzug mit. Der 58-jährige Alois Bissig arbeitete über zwanzig Jahre als Untersuchungsrichter (heute Staatsanwalt) im Kanton Nidwalden, in den Jahren 2000 bis 2010 als Geschäftsleiter des Verhöramts. Zwischen 2010 bis 2014 stand er als Regierungsrat im Kanton Nidwalden der Justiz- und Sicherheitsdirektion vor. In dieser Funktion war Alois Bissig unter anderem für den Justizvollzug politisch verantwortlich und präsidierte den Schulrat des Schweizerischen Ausbildungszentrums für Strafvollzugspersonal (SAZ).

Alois Bissig hat Rechtswissenschaften an der Universität Bern studiert und dort das Studium mit dem Anwaltspatent abgeschlossen. Zudem hat er in Nidwalden das Notariatspatent erworben. Bissig war zwischen 2010 und 2014 Regierungsrat im Kanton Nidwalden und stand der Justiz- und Sicherheitsdirektion vor.

pd/uus/sda