LUZERN: Neues Fahrverbot in der Stadt Luzern

Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und zur Schulwegsicherung hat die Stadt Luzern auf der Sagenmattstrasse zwischen Bernerweg und Kanonenstrasse ein provisorisches Fahrverbot angeordnet.

Drucken
Teilen
Dieser Teil der Sagenmattstrasse ist vorerst für Autofahrer gesperrt. (Bild: Stadt Luzern)

Dieser Teil der Sagenmattstrasse ist vorerst für Autofahrer gesperrt. (Bild: Stadt Luzern)

Der Abschnitt der Sagenmattstrasse zwischen der Kanonenstrasse und dem Bernerweg dient der Erschliessung der angrenzenden Liegenschaften und als Schulweg zum Schulhaus Grenzhof. Die Strasse ist in diesem Bereich unübersichtlich und stellenweise weniger als drei Meter breit, wie die Stadt Luzern am Freitag mitteilt. Die Luzerner Polizei habe in den Hauptverkehrszeiten eine massive Belastung durch Schleichverkehr festgestellt. Die Strasse werde als Ausweichroute benutzt, um den Rückstau auf der Bernstrasse zu umgehen. Für die Luzerner Polizei und die Stadt Luzern ist darum die Verkehrssicherheit auf diesem wichtigen Schulwegabschnitt stark beeinträchtigt.

Die Stadt Luzern hat deshalb am Montag auf dem zum öffentlichen Grund gehörenden Bereich dieses Abschnitts der Sagenmattstrasse ein vorerst temporär gültiges Fahrverbot angeordnet. Ausgenommen davon sind Anwohner und Velofahrer. Die Luzerner Polizei hat nach der Einführung des Fahrverbots die Autofahrer vor Ort über die Massnahme informiert. Ab Montag (23. November) werde die Luzerner Polizei bei Zuwiderhandlungen Ordnungsbussen ausstellen.

pd/nop

Der gelb eingezeichnete Teil ist vorerst für Autofahrer tabu. Ab Montag wird hier gebüsst. (Bild: Stadt Luzern)

Der gelb eingezeichnete Teil ist vorerst für Autofahrer tabu. Ab Montag wird hier gebüsst. (Bild: Stadt Luzern)