LUZERN: Neues Hallenbad übertrifft Erwartungen

103 Prozent mehr Besucher als im alten Hallenbad: Das Hallenbad auf der Allmend kommt an. Aber: Es bleibt im Sommer länger geschlossen als üblich.

Pd/Rem
Drucken
Teilen
Geschäftsführer Stefan Schlatter vor dem grossen Schwimmbecken im Hallenbad auf der Allmend. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)

Geschäftsführer Stefan Schlatter vor dem grossen Schwimmbecken im Hallenbad auf der Allmend. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)

Die Luzerner erobern ihr neues Hallenbad. Seit der Eröffnung am 1. August 2012 haben 227'000 Badegäste die neue Sportanlage besucht. Die Hallenbad Luzern AG zeigt sich darüber in einer Mitteilung erfreut: «Das sind 103 Prozent mehr Eintritte als im gleichen Zeitraum am alten Standort an der Bireggstrasse». Budgetiert war eine Steigerung um 40 Prozent.

Fünf Wochen geschlossen

Für das Hallenbad Allmend ist eine jährliche Revisionszeit von drei Wochen während der Schulsommerferien geplant. Weil die Garantiearbeiten vom Hallenbad Innenausbau jedoch nicht während dem Badebetrieb durchgeführt werden können, bleibt das Hallenbad in diesem Sommer fünf Wochen geschlossen, vom 15. Juli bis 18. August. Vielschwimmer brauchen nicht auf das Training zu verzichten. Die Hallenbad AG verweist auf das Waldschwimmbad Zimmeregg im Luzerner Stadtteil Littau.

Ab dem 19. August kann dann im Allmend-Hallenbad wieder kräftig gekrault und geplanscht werden. Und in der gleichen Woche starten auch die Schwimm- und Wassersportkurse. Nebst dem Aqua-Fit, Aqua-Cycling und Aqua-Zumba finden auch die Schwimmer ein breites Kursangebot vor. Die Kraul-Kurse sind sehr gut besucht. Neu bietet das Hallenbad auch Kurse für Nichtschwimmer, Brust-Schwimmkurse sowie Aqua-Rückentraining an, was bereits jetzt auf reges Interesse stosse, heisst es weiter.

HINWEIS:
Weitere Infos auf www.hallenbadluzern.ch