LUZERN: NZZ-Mediengruppe kündigt Publicitas

Der Strukturwandel in der Medienlandschaft wirkt sich auch auf den Werbemarkt aus. Die NZZ-Mediengruppe vermarktet die Printmedien ihrer Gesellschaften in Luzern, Zürich und St. Gallen ab 2015 in Eigenregie.

sda/Rem
Drucken
Teilen
Ende der exklusiven Zusammenarbeit mit NZZ für Publicitas (Archiv) (Bild: Keystone)

Ende der exklusiven Zusammenarbeit mit NZZ für Publicitas (Archiv) (Bild: Keystone)

Nach jahrelanger erfolgreicher Zusammenarbeit mit der Publicitas auf exklusiver Basis erachte es die NZZ-Mediengruppe als entscheidend, zukünftig autonom auf die raschen Veränderungen im Werbemarkt reagieren zu können, lässt sich Polo Stäheli, Konzernchef der NZZ-Mediengruppe, in der Mitteilung zitieren. Deshalb wechsle sie zur Eigenregievermarktung.

Publicitas bleibe der bevorzugte Partner der NZZ-Mediengruppe in der Vermarktung von Werberaum, heisst es weiter. Sie werde nach 2014 als nicht-exklusiver Vermarkter für Titel wie «Neue Zürcher Zeitung», «NZZ am Sonntag», «St. Galler Tagblatt» und «Neue Luzerner Zeitung» arbeiten, heisst es weiter.

Publicitas bleibt in den Regionen präsent

Publicitas wird ihre Verkaufsorganisation in den Regionen Zürich, St. Gallen und Luzern beibehalten, wie Geschäftsführer Alain D. Bandle im Communiqué ausführt. Publicitas werde ihren Partner weiterhin ein schweizweites Verkaufsnetz anbieten.

Zudem werde Publicitas ab 2014 ein für alle Mediengattungen vereinheitlichtes Anzeigen-Management-System einführen. Dieses erlaube unter anderem eine noch effektivere Bearbeitung des Kundenmarktes.