LUZERN: Ohne Helm: Töfffahrer bei Unfall tödlich verletzt

In Romoos hat sich am Sonntagabend ein Verkehrsunfall mit einem Motorrad ereignet. Der Verunfallte erlag im Spital seinen schweren Verletzungen.

Drucken
Teilen
Der Unfallort unweit von Romoos. (Bild: search.ch)

Der Unfallort unweit von Romoos. (Bild: search.ch)

Am Ostersonntag, kurz nach 19.30 Uhr, hat ein Motorradlenker in Romoos, Rauflen, einen Selbstunfall gebaut. Der 21-Jährige, der bei seiner Fahrt keinen Helm trug, verlor die Herrschaft über das Motorrad, wie die Luzerner Polizei mitteilte.

Er geriet in der Folge mit der Maschine ins rechtsseitige Wiesland, wo er frontal gegen ein Baumstammdepot prallte. Der Lenker wurde dabei nach vorne auf die Stämme katapultiert. Mit schwersten Verletzungen wurde der Zweiradlenker mit der Rega ins Inselspital Bern geflogen, wo er kurze Zeit später seinen schweren Verletzungen erlag. Die genaue Unfallursache ist gegenstand der laufenden Untersuchungen.

pd/chg