Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Orgelmusik am Lucerne Festival am Piano

Am diesjährigen Lucerner Festival am Piano hat die Orgel einen prominenten Platz. Der Königin der Instrumente sind am Festivalsonntag, 22. November, im Konzertsaal des KKL Luzern nicht weniger als vier Konzerte gewidmet.
Am Lucerne Festival am Piano wird auch tüchtig in die Orgeltasten gegriffen. (Bild: Archiv Neue LZ)

Am Lucerne Festival am Piano wird auch tüchtig in die Orgeltasten gegriffen. (Bild: Archiv Neue LZ)

Den Auftakt des sonntäglichen Konzertreigens machen am frühen Nachmittag indes zwei Pianisten, nämlich Adrienne Soós und Ivo Haag, die Olivier Messiaens «Vision de l'Amen» für zwei Klavier spielen. Doch danach kommt die Orgel im Konzertsaal zum Einsatz, wie Lucerne Festival am Freitag bekannt gab.

Die Luzerner Orgelprofessorin Elisabeth Zawadke spielt Werke von Franz Liszt und Max Reger. Dann kommt Wolfgang Sieber, Organist der Luzerner Hofkirche, zum Zug, und wagt mit der Orgel, unterstützt von Piano und Schlagzeug, den Brückenschlag zu Ethno und Jazz. Sieber spielt auch Eigenkompositionen, etwa To-cow-ta, eine Toccata basierend auf dem Appenzeller Volkslied «Gang, rüef de Bruune!»

Franz Schaffner von der Luzerner Franziskanerkirche spielt darauf Werke von Carl Rütti und Louis Vierne. Das grosse Abendkonzert wird von Pierre Pincemaille bestritten. Der Organist der Basilika von Sain-Denis in Paris spielt Werke von Johann Sebastian Bach bis Olivier Messiaen.

Eröffnet wird das Piano-Festival indes bereits am 21. November von András Schiff mit einem Bach-Rezital. Weitere Rezitale gibt es im Verlauf des Festivals von Radu Lupu, Lise de la Salle, Piotr Anderszewski, Jean-Yves Thibaudet und Maurizio Pollini, der am 29. November das Festival beendet.

Dazu kommen ein Klavierkonzert mit den Festival Strings Lucerne und Angela Hewitt. Die Kanadierin wird an einem Abend vier Klavierkonzerte spielen, je zwei von Johann Sebastian Bach und Wolfgang Amadé Mozart. Ebenfalls zum Festival gehören Debut-Konzerte und das Off-Stage-Programm, das Jazziges in Luzerner Hotelbars bietet. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.