LUZERN: Pension für Menschen in Not öffnet im August ihre Türen

Im August soll in Luzern eine neue Pension für Menschen in Notsituation ihren Betrieb starten. Bis dahin wird das Haus am Zihlmattweg umgebaut und saniert. Dem Verein «Die Pension» fehlen für das Projekt aber noch gut 600'000 Franken.

Merken
Drucken
Teilen
«Die Pension» kann die Liegenschaft am Zihlmattweg 9/11 in Luzern zu günstigen Konditionen mieten. (Bild: pd)

«Die Pension» kann die Liegenschaft am Zihlmattweg 9/11 in Luzern zu günstigen Konditionen mieten. (Bild: pd)

Die Brockenhaus-Gesellschaft Luzern habe per 1. Mai 2015 die Liegenschaft am Zihlmattweg gekauft, um sie anschliessend dem Verein «Die Pension» zu günstigen Konditionen zu vermieten, teilte der Verein am Montag mit. Zweck der Institution ist die Bereitstellung und der Betrieb einer Pension für Menschen mit speziellem Unterstützungsbedarf.

Zurzeit wird das Gebäude umgebaut und saniert. Im August soll der Betrieb mit Urs Wüest als Pensionsleiter starten. Wüest ist Sozialarbeiter, Mitarbeiter der IG Arbeit sowie stellvertretender Leiter des Brockenhauses.

Der Aufwand für die Sanierung und den Betriebsstart beträgt 2,45 Millionen Franken. Er sei zu drei Vierteln gedeckt, heisst es in der Mitteilung. Das Geld stammt von diversen Stiftungen, vor allem aus der Zentralschweiz sowie vom Kanton und der Stadt Luzern. Noch fehlen rund 600'000 Franken. (sda)

HINWEIS
Mehr Informationen über den Verein gibts unter www.diepension.ch