LUZERN: Pilatusplatz: Stadtrat ist gegen Zwischennutzung

Die Stadtregierung will für den Pilatusplatz keine Zwischennutzung prüfen. Sie lehnt damit ein Postulat der SP und Juso-Fraktion ab.

Drucken
Teilen
Für den Pilatusplatz soll es keine Zwischennutzung geben, so der Stadtrat. (Bild: Roger Grütter (Luzern, 18. September 2015))

Für den Pilatusplatz soll es keine Zwischennutzung geben, so der Stadtrat. (Bild: Roger Grütter (Luzern, 18. September 2015))

Das Postulat verlangte, dass der «zentral gelegene Boden bis zum Baustart des Hochhauses sinnvoller als bisher genutzt wird». So entspreche das nur provisorisch errichtete «Schmitte-Wäldli» nicht der gewünschten Qualität.

Aus Sicht des Stadtrates macht es keinen Sinn, «aufwendige Zwischennutzungen» zu evaluieren und gleichzeitig einen Investorenwettbewerb für den Hochhausbau durchzuführen. Der Wettbewerb ist im kommenden Jahr geplant. «Die Arealentwicklung wird damit zügig vorangetrieben», schreibt der Stadtrat, der darüber hinaus mit der jetzigen Zwischennutzung am Pilatusplatz zufrieden ist.

red