LUZERN: Polizei kann Rollstuhlfahrer ausfindig machen

Ein VBL-Chauffeur hatte brüsk bremsen müssen, um eine Kollision mit einem Rollstuhlfahrer zu verhindern. Der Rollstuhlfahrer war einfach weitergefahren. Nun konnte er eruiert werden.

Drucken
Teilen

Der Vorfall hatte sich am Samstag auf der Horwerstrasse zwischen dem Kreisel Allmend und dem Zihlmattweg ereignet.

Der Rollstuhlfahrer bog in die Horwerstrasse ein, worauf ein VBL-Chauffeur eine Vollbremsung machen musste, um eine Kollision mit diesem zu verhindern. Durch das Bremsmanöver wurden fünf Fahrgäste und der VBL-Chauffeur leicht verletzt.

Die Stadtpolizei hatte einen Zeugenaufruf gestartet, da der Rollstuhlfahrer einfach weitergefahren war. Dank Hinweisen aus der Bevölkerung konnte der unbekannte Mann eruiert werden.

ost