Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Polizei warnt vor diesem falschen Handwerker

Die Luzerner Polizei warnt vor einem 32-jährigen Mann, welcher sich als Handwerker ausgibt, um so in die Wohnungen von älteren Menschen zu gelangen. Vor Ort entwendet er den Opfern Bargeld und Wertgegenstände. In einem Fall hat er ein Opfer eingeschlossen.

Der Luzerner Polizei werden vermehrt Fälle von einem 32-jährigen falschen Handwerker in der Stadt Luzern gemeldet. Der mutmassliche Täter klingelt an der Wohnungstür von meist älteren, alleinstehenden Menschen und gibt sich als Handwerker aus, welcher in der Wohnung Kontrollen durchführen muss.

Gutgläubige Opfer gewähren dem gesuchten Mann Eintritt und realisieren nicht, dass dieser in der Wohnung Bargeld, Schmuck und Wertgegenstände entwendet. Der erbeutete Deliktsbetrag beläuft sich inzwischen auf über 50'000 Franken, heisst es in einer Medienmitteilung der Staatsanwaltschaft vom Dienstag.

Bisher sechs Fälle gemeldet

In der Stadt Luzern wurden bisher sechs solche Fällen gemeldet, bei welchen auf diese dreiste Art und Weise betagte Menschen bestohlen wurden. Der letzte Vorfall ereignete sich am Montag an der Bleicherstrasse in der Stadt Luzern. Dabei wurde das Opfer vom Täter im Badzimmer eingeschlossen.

Der Mann ist bei der Polizei kein Unbekannter. Er sei unter anderem wegen Einbrüchen, Trickdiebstählen und Betäubungsmitteldelikten in der Region Luzern vorbestraft, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft auf Anfrage. Es handle sich um einen Drogensüchtigen, der sich bei den Delikten Geld für Rauschmittel beschaffe.

Die Luzerner Polizei warnt vor diesem falschen Handwerker und sucht Zeugen, welche Angaben zum Aufenthaltsort des Mannes geben können. Signalement: Der Mann ist 32 Jahre alt und ca. 180 cm gross. Er hat schwarze Haare, einen schwarzen Bart und trägt meist Jeans. Er spricht Schweizerdeutsch. Hinweise sind bitte direkt an Tel. 041 248 81 17 zu richten.

pd/zim

Tipps der Polizei für die Bevölkerung

Einlass in die eigene Wohnung ist nur zu gewähren, wenn sich ein Handwerker ausweisen kann und dies von seiner Firma bestätigt werden kann. Meist werden Kontrollgänge von Handwerker auch schriftlich vorangekündigt. Im Zweifelsfall ist umgehend die Luzerner Polizei zu informieren

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.