LUZERN: Polizeihund schnappt flüchtenden Einbrecher

Die Polizei hat in der Nacht auf Montag in der Stadt Luzern zwei mutmassliche Einbrecher festgenommen. Diese werden verdächtigt, an der Löwenstrasse einen Einbruch in ein Uhrengeschäft begangen zu haben.

Pd/Nop
Drucken
Teilen
Er schnappte die Einbrecher: Polizeihund Falko von der Burg Neideck. (Bild: Luzerner Polizei)

Er schnappte die Einbrecher: Polizeihund Falko von der Burg Neideck. (Bild: Luzerner Polizei)

Ein Uhrengeschäft an der Löwenstrasse ist am Montag um kurz vor 4 Uhr Opfer eines Einbruchs geworden. Beim Eintreffen der ersten Patrouillen stellten die Polizisten fest, wie zwei vermummte Personen das Geschäft verliessen. Eine Person flüchtete zu Fuss in Richtung Weystrasse. Ein mutmasslicher Täter ging zurück in das Gebäude – und wurde anschliessend dort festgenommen.

Polizeihund findet versteckten Einbrecher

Bei der Fahndung nach dem geflüchteten Täter konnte der Polizeihund Falko von der Burg Neideck eine Fährte aufnehmen, welche Richtung Wesemlinquartier führte. Der mutmassliche Einbrecher wurde durch den Polizeihund am Kapuzinerweg, versteckt in einem Gebüsch, aufgespürt. Er widersetzte sich der Festnahme, worauf der Hund ihn in den Oberschenkel biss und den Mann dabei verletzte.

Die beiden festgenommenen Männer sind 25 und 30 Jahre alt und stammen aus Rumänien. Derzeit wird abgeklärt, ob die festgenommenen Personen für weitere Straftaten in Frage kommen. Der genaue Delikts- und Schadenbetrag kann noch nicht beziffert werden. Dieser dürfte aber mehrere hunderttausend Franken betragen.