LUZERN: Polizist rettet Mann aus der Reuss

Am Mittwochabend konnte in Luzern ein Mann aus der Reuss geborgen werden. Der 73-Jährige wurde ins Spital gefahren. Wie der Mann ins Wasser gelangte, ist nicht bekannt.

Merken
Drucken
Teilen
In der Nähe des Luzerner Naturmuseums trieb der 73-Jährige in der Reuss. Im Bild: Der Blick vom Naturmuseum Richtung Spreuerbrücke. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

In der Nähe des Luzerner Naturmuseums trieb der 73-Jährige in der Reuss. Im Bild: Der Blick vom Naturmuseum Richtung Spreuerbrücke. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Am Mittwoch, kurz nach 20:30 Uhr, haben Passanten der Polizei gemeldet, dass ein Mann beim Naturmuseum in der Stadt Luzern in der Reuss treibe. Die Passanten haben dem Mann ein Rettungsgerät zugeworfen. Die eingetroffenen Polizeipatrouillen konnten ein Weitertreiben des Mannes mit Rettungsstangen verhindern. Anschliessend begab sich ein Polizist gesichert ins Wasser, um den Mann zu bergen.

Der 73-jährige Mann wurde durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren. Die genauen Umstände, wie der Mann ins Wasser gelangte, sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Das teilt die Luzerner Polizei am Donnerstag mit.

pd/nop