LUZERN: Prämien der Luzerner Gebäudeversicherung sinken um 7 Prozent

2017 sinken die Prämien der Gebäudeversicherung Luzern um durchschnittlich rund 7 Prozent. Der Regierungsrat hat einen entsprechenden Antrag bewilligt.

Merken
Drucken
Teilen
Die Gebäudeversicherung Luzern. (Archivbild: Luzerner Zeitung)

Die Gebäudeversicherung Luzern. (Archivbild: Luzerner Zeitung)

Auf Antrag der Gebäudeversicherung Luzern (GVL) senkt der Regierungsrat die Prämien um durchschnittlich 7 Prozent. Neu beträgt die Versicherungsprämie bei massiven Bauten 0,55 Promille des Gebäudeversicherungswerts (statt 0,59 Promille) und bei nichtmassiven Bauten 0,68 Promille (statt 0,72 Promille).

Bei einem Einfamilienhaus mit einem Versicherungswert von 500'000 Franken beträgt die Prämie (inkl. Stempelabgabe) ab 2017 nun 285 statt 306 Franken. Unter dem Strich spart der Besitzer eines durchschnittlichen Einfamilienhauses rund 20 Franken pro Jahr.

Die Prämiensenkung wird möglich, weil der Kanton Luzern in den letzten Jahren vor grossen Elementarereignissen wie grossräumige, aussergewöhnliche Unwetter oder Hochwasser verschont blieb. Zusätzlich erzielte die GVL teilweise hohe Kapitalerträge. Von der erfreulichen finanziellen Lage sollen nun die Luzerner Gebäudeeigentümerinnen und Gebäudeeigentümer in Form dieser Prämiensenkung profitieren.

Der Versicherungsschutz und die Dienstleistungen der GVL bleiben unverändert.

pd/zim