Private Mädchenschule wird geschlossen – Villa Rhätia in Luzern wurde verkauft

Nach über 100 Jahren geht die private Mädchen-Tagesschule am Institut Rhätia im Juli 2017 zu. Die Villa in Luzern wurde an die Arthur Waser Stiftung verkauft.

Drucken
Teilen
Die Villa Rhätia in Luzern an der Lindenfeldstrasse in Luzern.

Die Villa Rhätia in Luzern an der Lindenfeldstrasse in Luzern.

Bild: Google Streetview

(zfo) Das Institut Rhätia wurde 1911 vom Orden der Dorothea-Schwestern gegründet. Nun wurde das Gebäude an der Lindenfeldstrasse 8, in dem sich die private Mädchenschule befindet, verkauft. Die Tagesschule schliesst auf Juli 2017, schreibt der Verein Villa Rhätia in einer Mitteilung.

Der Verkauf der Liegenschaft sei auf ein grosses Echo gestossen. «So haben sich namhafte Unternehmen und auch viele Privatpersonen für den Kauf interessiert. Nach einem längeren Evaluationsprozess und zahlreichen Gesprächen mit den Kaufinteressenten erfolgte der Zuschlag an die Arthur Waser Stiftung», so der Verein.

Die Arthur Waser Stiftung bewirtschafte ein eigenes Immobilienportfolio, dessen Erträge dem gemeinnützigen Stiftungszweck zufliessen. Sie beabsichtigt die Villa Rhätia umfassend zu sanieren und einer Wohnnutzung zuzuführen. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Die Aussicht von der Villa auf das Luzerner Seebecken.

Die Aussicht von der Villa auf das Luzerner Seebecken.

Bild: Google Streetview