LUZERN: Private spenden 3,4 Millionen für Wirtschaftsfakultät

Die Universität Luzern hat aktuell die Zusage von Geldern in der Höhe von 3,4 Millionen Franken für die Wirtschaftsfakultät. Zudem legt sie diese erstmals offen.

Drucken
Teilen
Das Gebäude der Universität Luzern beherbergt bald vier Fakultäten. (Bild: PD)

Das Gebäude der Universität Luzern beherbergt bald vier Fakultäten. (Bild: PD)

Im Juni dieses Jahres hatte der Universitätsrat grünes Licht gegeben für den Start der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Der Startschuss erfolgte, nachdem klar war, dass die Voraussetzung einer Finanzierung ohne zusätzliche Mittel des Kantons Luzern erfüllt ist. Bis heute hat die Universität bei Stiftungen, Firmen und Privaten Mittel in der Höhe von rund 3,4 Millionen Franken eingeworben. Damit ist der grösste Teil der zu finanzierenden Aufbaukosten von rund vier Millionen Franken gedeckt. Den Rest kann die Universität falls nötig aus dem Eigenkapital vorfinanzieren, wie die Universität Luzern am Donnerstag mitteilte.

Nach einer Aufbauphase von vier Jahren kann die Wirtschafts-Fakultät ihre relevanten Kosten gemäss Finanzierungsplan selbst decken, nämlich aus Beiträgen der Herkunftskantone für ihre Studierenden, Grundbeiträgen des Bundes für die Studierenden und für die Forschung sowie aus Studiengebühren. Die Einwerbung von Drittmitteln bei Aufbaupartnern wird weitergeführt mit dem Ziel, dass die neue Fakultät ohne rückzahlungspflichtige Vorfinanzierung aus dem Eigenkapital der Universität starten und ihr Lehrangebot durch zusätzliches Personal früher ausbauen kann.

pd/zim/rem

HINWEIS: Wirtschaftsfakultät: Wer wieviel spendet »